Snowboard WM
Snowboarderin Laböck sagt Teilnahme an WM ab

Isabella Laböck galt als Anwärterin auf eine Top-Platzierung bei der Snowboard-WM in Südkorea. Wegen einer schweren Erkältung muss Laböck nun auf eine Teilnahme verzichten.

Große Enttäuschung beim Snowboard Verband Deutschland (SVD): Isabella Laböck muss auf ihren Start bei den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Gangwon (17. bis 25. Januar) verzichten. Die 22 Jahre alte Klingenthalerin hat sich eine schwere Erkältung zugezogen und konnte am Donnerstag nicht wie geplant nach Südkorea fliegen.

Laböck galt als Anwärterin auf eine Top-Platzierung im alpinen Bereich mit Parallel-Rennen im Slalom und Riesenslalom. Nach ihrem Ausfall geht der SVD nur noch mit elf Athleten an den Start. An der Spitze des Aufgebots steht Amelie Kober (Miesbach), die 2006 in Turin Olympia-Zweite im Parallel-Riesenslalom war und in der gleichen Diszplin bei der letzten WM 2007 in Arosa Silber holte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%