Sportler-Gehaltsrangliste
„Schumi" macht noch einmal richtig Kasse

Auch ohne den erhofften achten Weltmeistertitel hat Formel-1-Legende Michael Schumacher noch einmal richtig Kasse gemacht. Der zum Saisonende zurückgetretene Ferrari-Pilot, der sich künftig als „Rentner" mit sechs Mill. Euro jährlich begnügen muss, blieb mit rund 52 Mill. Euro der Topverdiener 2006 unter den deutschen Sportlern. Nur einer verdiente weltweit mehr: Rund 70 Mill. Euro flossen auf das Konto von Tiger Woods, Nummer eins der Golf-Welt.

NEUSS. Obwohl "Schumi" in der abgelaufenen Saison die WM-Wertung "nur" auf Platz zwei abschloss, nahm er durch Gehalt, Prämien und Werbung mehr als siebenmal so viel ein wie der spanische Weltmeister Fernando Alonso, der 2006 seinen zweiten Titel in Folge im Renault gewann. Mit sieben Mill. lag der jüngste Formel-1-Weltmeister der Geschichte auch deutlich hinter Michaels Bruder Ralf, der wie im Vorjahr mit 17 Mill. Euro auf Platz zwei der deutschen Rangliste liegt. Es folgt Basketball-Superstar Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks mit zwölf Mill. Euro auf Platz drei.

"Schumi II" liegt noch vor Nowitzki

Trotz der Rekordgage für einen deutschen Fußballer verpasste Michael Ballack mit geschätztem Jahreseinkommen von zehn Mill. Euro den Sprung unter die Top Drei. Der Nationalmannschafts-Kapitän, zu Saisonbeginn vom deutschen Rekordmeister Bayern München zum englischen Titelträger Chelsea London gewechselt, besserte sein Jahreseinkommen aber immerhin um zwei Mill. Euro auf.

Hinter Ballack werden Bayern-Kapitän Oliver Kahn (6), Arsenals Jens Lehmann (5) und WM-Torschützenkönig Miroslav Klose von Werder Bremen (3) unter den deutschen Fußballern besonders großzügig entlohnt. Ungefähr gleichauf liegen die internationalen Topverdiener dieser Branche: Der Engländer David Beckham, bei Real Madrid zuweilen Reservist, und der brasilianische Weltmeister Ronaldinho vom FC Barcelona brachten es jeweils auf rund 20 Mill. Euro.

Bescheidene Einnahmen für Greis und Wilhelm

Geradezu bescheiden fallen beim Blick auf diese Summen die Einnahmen von Dreifach-Olympiasieger Michael Greis (Nesselwang) aus. Der Biathlet aus dem Allgäu dürfte trotz der sensationellen Siege bei den Winterspielen in Turin 2006 "nur" auf 200 000 Euro im Jahr kommen.

Bei den Frauen führt die russische Tennisspielerin Maria Scharapowa mit 15 Mill. Euro die Liste an. Golferin Michelle Wie brachte es auf 13 Millionen. Beide Summen resultieren überwiegend aus Werbeeinnahmen. Bestbezahlte deutsche Sportlerin ist Eisschnellläuferin Anni Friesinger mit einer Million Euro. Biathlon-Olympiasiegerin Kati Wilhelm wird auf 500 000 Euro geschätzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%