sonstige Sportarten
Team Germany im zweiten Fleetrace auf Rang sieben

Nach dem starken vierten Rang im ersten Fleetrace ließ das United Internet Team Germany im zweiten Rennen in Trapani/Sizilien einen respektablen siebten Platz folgen. Das BMW Oracle Team behauptete die Gesamtführung.

In Sizilien behauptete das United Internet Team Germany seine aufsteigende Form. Das deutsche Segel-Syndikat hat bei den neunten Vorbereitungsregatten (Act 9) für den 32. America´s Cup 2007 in Valencia einen glänzenden Start erwischt. Die Crew um den dänischen Skipper Jesper Bank kam im ersten von insgesamt fünf Fleetraces auf den vierten Rang und feierte damit das beste Resultat der Syndikats-Geschichte.

Im zweiten Rennen in Trapani/Sizilien konnten die Deutschen ihre starke Leistung zwar nicht ganz bestätigen, kamen aber immerhin noch auf den respektablen siebten Platz. In der Gesamtwertung liegt das Team Germany damit zunächst auf Rang fünf.

BMW Oracle weiter in Front

Die Führung im Ranking hat derweil die US-Kampagne BMW Oracle Racing übernommen, die die erste Wettfahrt des Tages für sich entscheiden konnte. Platz zwei belegt der im zweiten Rennen erfolgreiche Schweizer Titelverteidiger Alinghi um den dreimaligen Olympiasieger Jochen Schümann aus Penzberg. Dritter ist das Team New Zealand (Neuseeland).

Auch am Samstag stehen für die insgesamt zwölf Yachten zwei Fleetraces auf dem Programm, bevor die Wettfahrtserie am Sonntag mit einem weiteren Rennen ihren Abschluss findet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%