Tennis French Open
Kohlschreiber verabschiedet sich in Runde zwei

Die French Open finden nun bei den Männern ohne deutsche Beteiligung statt. Als letzter Deutscher musste Philipp Kohlschreiber in Runde zwei nach einem 6:7 (8:10), 1:6, 1:6 gegen Oscar Hernandez die Segel streichen.

Philipp Kohlschreiber hat sich als letzter Deutscher in Runde zwei der French Open verabschiedet. Der 23-Jährige aus Bamberg unterlag in der zweiten Runde dem spanischen Sandplatzspezialisten Oscar Hernandez 6:7 (8:10), 1:6, 1:6.

"Ich will die deutsche Fahne so lang wie möglich hochhalten", hatte Kohlschreiber noch nach seinem mühsamen Auftaktsieg am Dienstag mit 17:15 im Entscheidungssatz gegen den Tschechen Lukas Dlouhy erklärt. Dann fing er sich jedoch eine Erkältung ein und verbrachte zwei Tage weitgehend im Bett. "Körper und Kopf haben heute einfach nicht mitgemacht. Es war schwer Luft zu kriegen. Aber Oscar hat auch wirklich gut gespielt", meinte Kohlschreiber.

Als ihm der erste Satz trotz der Unterstützung zahlreicher deutscher Fans im Tiebreak noch aus der Hand glitt, hatte Kohlschreiber den Faden endgültig verloren. Wie schon 2006 in Palermo - natürlich ebenfalls auf Sand - musste er Hernandez ohne Satzgewinn nach 2:11 Stunden gratulieren.

Das Achtelfinale bei den Australian Open bleibt damit vorerst sein bestes Ergebnis bei einem Grand Slam. In Paris, wo nach den verletzungsbedingten Absagen der Stars Tommy Haas und Nicolas Kiefer insgesamt nur drei deutsche Herren im Hauptfeld standen, scheiterte München-Sieger Kohlschreiber wie schon im Vorjahr in der zweiten Runde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%