Tennis US-Open
Verdasco eine Nummer zu groß für Becker

Für Benjamin Becker war bei den US Open bereits in der ersten Runde Schluss. Der 28-Jährige musste sich dem Spanier Fernando Verdasco mit 5:7, 4:6 und 5:7 geschlagen geben.

Tennisprofi Benjamin Becker (Orscholz) ist in der ersten Runde der US Open in New York ausgeschieden. Der 28-Jährige verlor gegen den Weltranglisten-Zehnten Fernando Verdasco (Spanien) mit 5:7, 4:6, 5:7. Becker ist der achte der insgesamt 19 gestarteten Deutschen, der den Zweitrunden-Einzug beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres verpasste. Vor drei Jahren hatte der Weltranglisten-45. noch im Achtelfinale gestanden. Der 25-jährige Verdasco hatte erst am Sonntag in New Haven sein erstes Hartplatzturnier gewonnen.

Auch Michael Berrer ist in der ersten Runde in New York gescheitert. Der 29-Jährige verlor das Duell der Qualifikanten mit 3:6, 6:7 (7:9), 6:3, 0:6 gegen den Argentinier Horacio Zeballos. Bei seiner vierten US-Open-Teilnahme verpasste der Weltranglisten-120. Berrer damit zum dritten Mal den Einzug in die zweite Runde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%