Tennis Wimbledon
Hass bleibt Achtelfinale in Wimbledon verwehrt

Auch im achten Anlauf bei den 120. All England Championships in Wimbledon ist Tommy Haas der Einzug ins Achtelfinale verwehrt geblieben. Der 28-Jährige unterlag dem Tschechen Tomas Berdych 6:2, 5:7, 6:7 (7:9), 6:4, 6:8.

Bei den 120. All England Championships in Wimbledon hat Tommy Haas erneut den ersten Einzug ins Achtelfinale verpasst. In einer spannenden Begegnung gegen den Tschechen Tomas Berdych unterlag der 28-Jährige 6:2, 5:7, 6:7 (7:9), 6:4, 6:8. Haas wartet damit auch nach dem achten Anlauf auf das erste Vordringen unter die letzten 16 beim bedeutendsten Tennisturnier der Welt. Berdych trifft am Montag auf Titelverteidiger Roger Federer (Schweiz).

Haas gab damit ein Spiel aus der Hand, das er über weite Strecken beherrschte und verpasste das Duell am Montag auf dem berühmten Centre Court gegen Titelverteidiger Roger Federer. Tommy Haas beherrschte den ersten Satz bei hochsommerlichen Temperaturen klar und schien auch im zweiten Durchgang jederzeit Herr der Lage. Dennoch gelang Berdych, gegen den Haas auch im September 2005 im Daviscup-Match in Liberec in fünf Sätzen verloren hatte, ein vorentscheidendes Break zum 6:5. Haas zertrümmerte daraufhin seinen Schläger und verlor zunächst völlig den Faden. Ein frühes Break zum 1:2 glich er jedoch zum 5:5 aus und hatte im anschließenden Tiebreak zunächst klar die Oberhand. Bei 6:3 aber konnte er drei Satzbälle nicht nutzen, Berdych wehrte noch einen weiteren ab und gewann überraschend auch den dritten Durchgang.

Die Begegnung gewann im vierten Satz weiter an Spannung und Qualität. Haas breakte zum 3:2 und erzwang den fünften Satz, der bis zum 6:7 ausgeglichen blieb. Doch im folgenden Aufschlagspiel verlor Haas auch durch einen Doppelfehler, der zu zwei Matchbällen führte erstmals in diesem Satz sein Service und damit nach 3:35 Stunden auch das Spiel. Der gebürtige Hamburger scheiterte auch in seinem achten Anlauf früh an der Church Road und verpasste sein selbstgesteckte Ziel, endlich einmal die zweite Woche beim bedeutendsten Tennisturnier der Welt zu erreichen.

In der spannenden Schlussphase waren auch die Zuschauerränge auf Platz eins wieder besser gefüllt. Zahlreiche Fans hatten nämlich zunächst den Sieg des Briten Andy Murray gegen Julien Benneteau auf der großen Bildschirmwand verfolgt, der parallel zu Haas auf dem Centre Court spielte. Der Schotte ist nächster Gegner von Andy Roddick.

Als letzter Deutscher hat am Samstag Philipp Kohlschreiber (Oberhaching) im Match gegen den Finnen Jarkko Nieminen die Chance auf das Achtelfinale.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%