Testspiel vor der Eishockey-WM
DEB-Auswahl unterliegt USA nur knapp

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat im vorletzten WM-Testspiel nur knapp einen weiteren Achtungserfolg verpasst.

HB MüNCHEN. Gegen Weltmeisterschafts-Mitfavorit USA verlor die DEB-Auswahl am Dienstag nur mit 2:3 (0:2, 0:0, 2:1), nachdem es in der Vorbereitung bereits einen 2:0-Erfolg über Schweden gegeben hatte.

Fünf Tage vor dem WM-Auftakt in Wien gegen Kasachstan egalisierten Sven Felski (49.) vom deutschen Meister Eisbären Berlin und Russland- Legionär Jan Benda (53.) den frühen 0:2-Rückstand durch Felskis bisherigen Berliner Teamkollegen Erik Cole (12.) und Mike Modano (15.). Richard Park (55.) verhinderte bei deutscher Überzahl aber ein noch besseres Resultat für das Team von Bundestrainer Greg Poss, der im Vorjahr noch Assistenzcoach der USA war. Beide Teams stehen sich zur WM-Generalprobe am Donnerstag in Rosenheim erneut gegenüber.

Die Gastgeber hielten in der mit 6 250 Zuschauern ausverkauften Olympia-Eishalle zunächst gut dagegen, mussten allerdings auf Jochen Hecht verzichten. Der einzige noch im Team verbliebene deutsche Profi mit längerer NHL-Erfahrung wurde wegen seiner Bänderdehnung im Arm geschont. Dafür waren erstmals Verteidiger Christian Ehrhoff und Stürmer Marcel Goc von den Cleveland Barons aus der unterklassigen AHL dabei.

Die Amerikaner boten dagegen 22 Spieler auf, die normalerweise in der noch immer vom Arbeitskampf lahm gelegten Profiliga NHL ihr Geld verdienen. Gleich fünf von ihnen hatten die abgelaufene Saison in der DEL überbrückt, aus der auch der Nürnberger Yan Stastny zum Aufgebot gehört. Ausgerechnet Cole, der zum wertvollsten Spieler der deutschen Playoffs gekürt worden war, überwand seinen Vereinskollegen Oliver Jonas im deutschen Tor zum 0:1. Drei Minuten später tanzte Modano die gesamte deutsche Abwehr aus und erhielt für seinen Treffer Applaus vom begeisterten Münchner Publikum. Jonas verhinderte gegen den Iserlohner Mike York sogar die frühzeitige Entscheidung (19.).

Fünf Tage nach ihrem 5:4-Erfolg über Weltmeister Kanada in Québec City gestatteten die Amerikaner den Gastgebern danach etwas mehr Spielanteile, aber lange Zeit kaum Torchancen. Erst Felski überwand den zuletzt in Wolfsburg aktiven US-Keeper Ty Conklin zum Anschlusstor, dann traf sogar noch Benda mit einem Handgelenksschuss. Der WM-Dritte des Vorjahres konterte aber noch einmal durch Park.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%