Tischtennis National
Schmerzen stören Bolls WM-Vorbereitung

Zwei Wochen vor der Tischtennis-WM wird Timo Boll von Schmerzen an der Lendenwirbelsäule geplagt. Er mache sich aber "keine übermäßigen Sorgen", teilte der Europameister mit.

Tischtennis-Europameister Timo Boll hat zwei Wochen vor Beginn der Einzel-WM in Yokohama seine Vorbereitung auf die Titelkämpfe unterbrechen müssen. Wegen erneuter Schmerzen an der Lendenwirbelsäule reiste der Düsseldorfer Weltranglistenvierte am Dienstag vom Nationalmannschafts-Lehrgang in seinem Heimatort Höchst nach München, wo der dreifache EM-Champion und WM-Mitfavorit Termine bei den Spezialisten Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und Thomas von Mendelssohn wahrnimmt. Boll hatte sich zuletzt nach eigenen Worten in der Form seines Lebens befunden.

Trotz der Zwangspause zwei Tage nach seinem Einsatz im Champions-League-Halbfinale des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf gegen Titelverteidiger RV Charleroi (3:0) bleibt Boll, der in der Vergangenheit schon mehrfach Probleme mit der Lendenwirbelsäule hatte, für den weiteren Verlauf des WM-Countdowns optimistisch: "Es ist mein altes Problem, das mich seit einigen Tagen wieder plagt. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hat meine Probleme bisher relativ schnell wieder in den Griff bekommen. Daher mache ich mir auch diesmal keine übermäßigen Sorgen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%