Tischtennis Turnier
Struse ereilt bei Weltcup das Vorrunden-Aus

Beim Tischtennis-Weltcup in Urumqi ist Nicole Struse in der Vorrunde ausgeschieden. "Nicole muss sich von Spiel zu Spiel wieder an das Niveau der Besten heran arbeiten", so Damen-Bundestrainer Jörg Bitzigeio.

Der Damen-Weltcup im chinesischen Urumqi ist für die ehemalige Tischtennis-Europameisterin Nicole Struse (Kroppach) nach der Vorrunde zu Ende. Die nach einer Lungenentzündung nicht optimal vorbereitet in die Saison gestartete Rekord-Nationalspielerin musste mit einem 5:11, 10:12, 2:11, 17:15, 11:5 und 3:11 gegen die Weltranglistensiebte Li Jia Wei aus Singapur die dritte Niederlage im dritten Spiel hinnehmen.

Struse beendete die Vorrundengruppe C als Vierte hinter Tie Yana (Hongkong), Li Jia Wei und Wang Chen (USA). Zum Auftakt der 135 000-Dollar-Veranstaltung im Reich der Mitte hatte sie gegen die Weltranglistenvierte Tie Yana 0:4 verloren und musste sich danach auch der für die USA spielenden Chinesin Wang Chen 2:4 geschlagen geben.

"Nicole muss sich von Spiel zu Spiel wieder an das Niveau der Besten heran arbeiten", sagte Damen-Bundestrainer Jörg Bitzigeio: "Dass das nach einer solchen Krankheitspause in der Vorbereitung nicht von heute auf morgen oder nach drei bis vier Tagen intensivem Training geht, ist aber normal." Insgesamt sei es aber schon sehr erfreulich, dass Struse sich nach einigen Jahren wieder für den Weltcup qualifiziert habe, meinte der Coach: "Das ist sicherlich eine gute Belohnung für ihre tolle und konstante Saison 2005/06."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%