sonstige Sportarten
Tour-Sponsoren aus verschiedensten Branchen

Am 2. Juli startet die Tour de France in ihre 92. Auflage. Die zahlreichen Rad-Rennställe werden dabei von den unterschiedlichsten Branchen gesponsert. Vorreiter sind Banken, Versicherungen und Lotterien.

Wenn am 2. Juli der Startschuss zur 92. Auflage der Tour de France fällt, dann werden insgesamt 21 Teams das Rennen um das Gelbe Trikot aufnehmen. Gesponsert werden die Rad-Rennställe dabei von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Vornehmlich kommen die Finanziers aus den Bereichen Banken, Versicherungen, Telekommunikation und Lotterie.

Namensgeber der deutschen Teams sind T-Mobile aus dem Telekom-Konzern und der Mineralwasser-Lieferant Gerolsteiner. Für das EDV-Unternehmen CSC fährt der Berliner Jens Voigt im dänischen Rennstall des früheren Tour-Siegers Bjarne Riis.

Im Phonak-Team der Schweizer Spezialisten für Hörgerätsysteme startet der Wittenberger Bert Grabsch, für das Touristikunternehmen Domina Vacanze aus Italien Jörg Ludewig aus Steinhagen.

Ebenfalls aus dem Fremdenverkehrsbereich der autonomen Regionalregierung fließt das Geld für die Illes Balears-Mannschaft des Erfurters Daniel Becke, während der spanische Lokalrivale Liberty Seguros (Jörg Jaksche) aus der Versicherungsgruppe finanziert wird. Der Fuldaer Patrik Sinkewitz fährt für das Team des belgischen Bodenbelag-Herstellers Quick Step.

Titelverteidiger Lance Armstrong tritt im US-Rennstall Discovery Channel an. Der TV-Anbieter ist Nachfolger von US Postal. Der staatliche US-Pakethersteller hatte sich Ende der vergangenen Saison als Sponsor zurückgezogen.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%