Viertelfinale Eishockey-Weltmeisterschaft
Schweiz hofft auf Sensation gegen Kanada

Heute geht Rekordweltmeister Kanada bei der Eishockey-WM als Favorit in das Viertelfinale gegen die Schweiz (14.15 Uhr). In der zweiten Partie des Tages spielen die USA und Finnland um das letzte Halbfinal-Ticket.

Bei der Eishockey-WM in Moskau stehen heute die beiden letzten Viertelfinal-Begegnungen auf dem Programm. Rekordweltmeister Kanada ist gegen den Außenseiter Schweiz (14.15 Uhr) eindeutig in der Favoritenrolle. Das zweite Viertelfinale des Tages bestreiten die USA und Finnland (18.15 Uhr).

Die "Ahornblätter" sind bislang ungeschlagen und konnten im letzten Zwischenrundenspiel gegen die USA beim 6:3 gehörig Selbstbewusstsein tanken. Die Schweizer gewannen in der Zwischenrunde lediglich gegen Dänemark (4:1), verloren jedoch gegen Russland (3:6) und Finnland (0:2). Auf dem Papier also eine mehr als lösbare Aufgabe für die "Ahornblätter".

Dabei haben die Kanadier eigentlich ein ganz schlechtes Jahr hinter sich. 2006 schieden sie bei den Olympischen Spielen in Turin im Viertelfinale aus, bei der WM in Riga war im Halbfinale Endstation. Den 24. Titel soll nun ein alter Bekannter holen: Andy Murray, ehemaliger Trainer der Berliner Eisbären, führte Kanada bereits 1997 und 2003 zum WM-Titel. Gegner im Halbfinale wäre Titelverteidiger Schweden. Die "Tre Kronor" hatten sich im Viertelfinale gegen die Slowakei 7:4 durchgesetzt.

Wesentlich enger geht es in der zweiten Partie des Tages zu. Im Spiel zwischen den USA und Ex-Champion Finnland wird der Halbfinal-Gegner des Gastgebers gesucht. Russland war durch ein souveränes 4:0 gegen Tschechien in die Runde der letzten Vier eingezogen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%