Volleyball Bundesliga
Doping-Sperre gegen Mapeli bestätigt

Der Deutsche Volleyball-Verband hat die Dopingsperre gegen Daniela Lanner Mapeli von den Roten Raben Vilsbiburg bestätigt. Die Mittelblockerin muss bis zum 23. Oktober aussetzen.

Der Antidoping-Ausschuss des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) hat die vom Weltverband Fivb verhängte dreimonatige Dopingsperre gegen Daniela Lanner Mapeli bestätigt. Der Verband verzichtet jedoch auf weitere Sanktionen gegenüber der brasilianischen Mittelblockerin vom deutschen-Vizemeister Rote Raben Vilsbiburg.

Die 33-Jährige ist damit auch in der nationalen Meisterschaft bis zum 23. Oktober gesperrt und wird am ersten Bundesliga-Spieltag fehlen. Mapeli war bei der Finalrunde des europäischen CEV-Cups am 14. März positiv auf die verbotene Substanz Isomethepten getestet worden.

Die Fivb bestrafte die Volleyballerin daraufhin mit einer Drei-Monats-Sperre und einer Zahlung von drei Monatsgehältern. Die Spielerin hatte sich ohne Wissen der Teamleitung wegen eines Grippeinfekts selbst mit Medikamenten behandelt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%