Volleyball EM
Deutsche Volleyballer nach Russland aufgebrochen

Die deutsche Nationalmannschaft ist mit großen Medaillen-Ambitionen zur Volleyball-EM nach Russland aufgebrochen. Dort empfängt das Moculescu-Team am Freitag zum Vorrunden-Beginn den WM-Vierten Serbien.

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft hat drei Tage vor EM-Beginn die Reise nach Russland angetreten. Im Zielort St. Petersburg bestreitet das Team von Bundestrainer Stelian Moculescu seine Vorrundenspiele gegen den WM-Vierten Serbien (Freitag/18.00 Uhr Mesz), den Weltranglisten-Elften Griechenland (Samstag/15.30 Uhr Mesz) und den Dauer-Rivalen Niederlande (Sonntag/13.00 Uhr Mesz). Die besten drei Teams der Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde.

"Wir wollen zunächst die schwierige Vorrundengruppe überstehen, dann sehen wir weiter. Wir fahren nicht als Kanonenfutter zur EM", sagte Bundestrainer Stelian Moculescu. Seine Mannschaft hat von 24 Spielen in diesem Jahr 19 gewonnen, die erste EM-Medaille der Geschichte scheint in Reichweite.

Im zwölfköpfigen Aufgebot stehen neben jungen Spielern wie Libero Markus Steuerwald (18) oder dem gerade eingebürgerten Außenangreifer Georg Grozer Junior (22) Routiniers wie Kapitän Frank Dehne (31) oder Ralph Bergmann (37). Die verletzungsbedingt angeschlagenen Spitzenkräfte Simon Tischer (Zuspieler) und Stefan Hübner (Mittelblocker) sind wieder fit.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%