Volleyball EM
Polen, Italien und Russland marschieren durch EM

Titelverteidiger Polen, Italien und Russland haben bei der Volleyball-EM der Frauen in Belgien und Luxemburg ihre Bilanz auf vier Siege ausgebaut. Dagegen sind Aserbaidschan, die Türkei und Bulgarien ausgeschieden.

Titelverteidiger Polen, "Vize" Italien und Rekord-Titelträger Russland bleiben bei der Volleyball-EM der Frauen in Belgien und Luxemburg auch im vierten Spiel ohne Punktverlust. In der "deutschen" Zwischenrunden-Gruppe E gewann Italien mit 3:1 (24:26, 25:17, 25:10, 25:19) gegen Frankreich sowie die russischen Weltmeisterinnen mit 3:0 (23:25, 14:25, 17:25) gegen Aserbaidschan.

Polen setzte sich in Hasselt in Gruppe F mit 3:0 (25:18, 25:20, 25:14) gegen den WM-Dritten Serbien durch, der seine erste Niederlage kassierte. Die Niederlande haben somit nach dem 3:0 (25:20, 25:23, 25:19) gegen Bulgarien eine gute Chance auf den Halbfinal-Einzug. Gastgeber Belgien hat durch das 3:1 (25:16, 18:25, 25:17, 25:21) gegen Tschechien zumindest die theoretische Chance gewahrt.

Dagegen kann sich Aserbaidschan nach der dritten Niederlage des Turniers ebenso wie die gegen Deutschland unterlegenen Türkinnen und Bulgarien nicht mehr für das Halbfinale in Luxemburg qualifizieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%