Volleyball Nationalmannschaft
Deutsche Volleyballer mit starkem WM-Quali-Auftakt

Die deutschen Volleyballer haben ihrem neuen Bundestrainer Raul Lozano den ersten Sieg beschert. Beim Auftakt in die WM-Qualifikation siegte die Auswahl mit 3:0 gegen Kroatien.

Deutschlands Volleyballer haben ihren ersten Sieg unter dem neuen Bundestrainer Raul Lozano gefeiert und damit einen perfekten Auftakt in die WM-Qualifikation gefeiert. Das Team triumphierte zum Auftakt des Turniers im slowakischen Poprad erwartungsgemäß mit 3:0 (25:13, 25:23, 25:12) gegen Außenseiter Kroatien. Der Sieg stand nach 71 Minuten fest.

Weitere Kontrahenten in der zweiten Runde der Europa-Ausscheidung sind Weißrussland (Samstag, 16.30 Uhr) und Gastgeber Slowakei (Sonntag, 17.30 Uhr). Im direkten Duell beider Teams setzte sich die Slowakei 3:2 durch. Die beiden erstplatzierten Mannschaften erreichen die Finalrunde um die WM-Tickets vom 14. bis 16. August. Die Titelkämpfe finden vom 24. September bis 10. Oktober 2010 in Italien statt.

"Haben noch nicht perfekt gespielt"

"Wir haben noch nicht perfekt gespielt, aber wichtig war der erste Sieg", sagte der nur 1,63 Meter große Lozano. Der Olympianeunte Deutschland war gegen den Weltranglisten-52. das klar spielstärkere Team, allerdings drohte im zweiten Durchgang beim 21: 22-Zwischenstand sogar ein Satzverlust gegen den wohl schwächsten Gegner im Turnier.

Bester Punktesammler in der mit fünf Peking-Fahrern besetzten Stammsechs war Jochen Schöps mit 14 Zählern, auch Libero Thomas Kröger und Mittelblocker Max Günthör zeigten eine ordentliche Leistung.

Der Argentinier Lozano war mit drei Testspielniederlagen gegen Weltmeister Brasilien in sein Engagement in Deutschland gestartet. Dem Nachfolger von Erfolgscoach Stelian Moculescu fehlen bei der WM-Qualifikation Stammkräfte wie Stefan Hübner (Knieverletzung), Georg Grozer (Wadenverletzung) oder Christian Pampel (Absage aus privaten Gründen).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%