Volleyball WM
Schwere Brocken für DVV-Frauen bei der WM

Die deutschen Volleyballerinnen treffen in der Vorrunde der WM in Japan auf die USA und Kuba und in einer möglichen Zwischenrunde wohl auf Brasilien, Italien und die Niederlande.

Auf die deutschen Volleyballerinnen wartet ein schwerer Weg zur erträumten ersten WM-Medaille der Geschichte. Bei der Auslosung für die Titelkämpfe vom 29. Oktober bis 14. November 2010 in Japan erwischte das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti mit dem Olympiazweiten USA, Sydney-Olympiasieger Kuba und den Außenseitern Kasachstan, Thailand und Kroatien in der Vorrundengruppe C in Matsumoto zwar ein brauchbares Los.

In der zweiten Runde mit den besten vier Teams der Pools C und B warten mit Olympiasieger Brasilien, Europameister Italien und Vizeeuropameister Niederlande jedoch ganz harte Brocken. Nur die beiden besten Teams dieser Achtergruppe qualifizieren sich fürs Halbfinale.

Guidetti: "Ich vertraue meiner Mannschaft

"Unsere Vorrundengruppe ist mit den USA und Kuba nicht so leicht, aber das ist kein großes Problem für uns", sagte Guidetti: "Danach wird es aber ganz kompliziert. Brasilien und Italien sind die zwei besten Teams in der Welt, die Niederlande das beste europäische Team nach Italien. Wir müssen einen großen Schritt machen, um auch gegen diese Teams zu gewinnen. Aber ich vertraue meiner Mannschaft, die oft gemacht hat, was niemand erwartet hat."

In der Weltserie in diesem Jahr hatte das deutsche Team mit Platz drei die beste Platzierung der Geschichte erreicht und anschließend als Vierter der Europameisterschaft die Medaille noch knapp verpasst. Damals hatte Guidetti gesagt: "Da holen wir uns die Medaille eben bei der WM."

Dort kommt es zum Auftakt zum Duell gegen Kroatien (29. Oktober), danach folgen die beiden harten Brocken Kuba (30. Oktober) und USA (31. Oktober), ehe es zum Abschluss gegen Kroatien (2. November) und Thailand (3. November) wieder gegen vermeintlich leichtere Gegner geht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%