Wasserball Nationalmannschaft
Deutsche Wasserballer meistern Pflichtaufgabe

Die deutschen Wasserballer haben bei den Europameisterschaften in Belgrad am Sonntag einen 14:6-Pflichtsieg gegen Slowenien gefeiert. "Die Slowenen haben uns nicht alles abverlangt", sagte Bundestrainer Hagen Stamm.

Bei den Europameisterschaften in Belgrad haben die deutschen Wasserballer das Fernziel WM-Ticket wieder fester ins Auge gefasst. Nach dem 14:6 (2:2, 5:0, 2:3, 5:1)-Pflichterfolg über Slowenien liegt das Team von Bundestrainer Hagen Stamm jetzt wieder auf Kurs. Für die Frauenauswahl gab es dagegen beim 8:17 (2:3, 2:4, 1:5, 3:5) gegen den Olympiazweiten Griechenland die zweite Niederlage.

Zwei Tage nach dem 8:11-Schock im Auftaktspiel gegen Griechenland fiel die Zwischenbilanz von DSV-Coach Stamm nach dem Slowenien-Spiel am Sonntagmorgen positiv aus: "Die Slowenen haben uns nicht alles abverlangt. Dank unserer guten Kondition konnten sie nur im ersten Viertel mithalten." Bei dem Erfolg gegen den "besseren Trainingspartner" (Stamm) war Heiko Nossek vom SV Cannstatt mit vier Toren bester DSV-Werfer. Dreimal traf sein Klubkollege Florian Müller gegen den EM-Qualifikanten.

Für die deutschen Frauen war gegen Griechenland ein Duo von Rekordmeister Blau-Weiß Bochum am treffsichersten. Nach jeweils drei Toren gegen Olympiasieger Italien waren Lina Rohe und Monika Kruszona gegen die Hellenen je zweimal erfolgreich. "Das Problem bleibt unsere schlechte Chancenauswertung. Wir können unser schwimmerisches Potenzial nicht umsetzen", sagte DSV-Trainer Bernd Seidensticker.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%