Wasserball Nationalmannschaft
Wasserballer wollen nach Peking

Beim Turnier in Bratislava kämpft die deutsche Wasserball-Nationalmannschaft um das Olympia-Ticket. Die Auswahl von Trainer Hagen Stamm trifft ab Sonntag auf Rumänien, Russland, Frankreich, Mazedonien und die Slowakei.

Ab Sonntag geht es um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2008 in Peking - die deutschen Wasserballer kämpfen in Bratislava (2. bis 9. September) um einen freien Platz für die Reise nach China. Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm trifft in der Gruppe A zunächst auf den EM-Vierten Rumänien, Russland, Frankreich, Mazedonien sowie die Slowakei. Insgesamt nehmen elf Nationen teil.

Sollte es mit dem Turniersieg für die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) nicht klappen, muss sie mindestens unter die ersten Sechs kommen, um beim letzten weltweiten Qualifikationsturnier im März 2008 in Rumänien mitspielen zu können. Bislang stehen sechs der zwölf Teilnehmer für Peking fest. Das DSV-Team hatte bei der WM in Melbourne und dem Weltliga-Finale in Berlin zuletzt Chancen auf die Olympia-Qualifikation vergeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%