Wasserball Olympia
Missglückter Start für deutsche Wasserballerinnen

Die deutschen Wasserballerinnen sind denkbar schlecht in ihre erste Olympia-Qualifikation gestartet. Beim Europa-Turnier mussten die Deutschen eine 7:13 Niederlage gegen die Auswahl Ungarns hinnehmen.

Die deutschen Wasserballerinnen haben bei ihrer ersten Chance auf die begehrten Tickets für die Olympiade im nächsten Jahr in Peking schon früh einen Dämpfer erlitten. Zu Beginn des Europa-Turniers um die Olympia-Qualifikation im russischen Kirischi ist die deutsche Auswahl mit einer 7:13 (1:4, 3:2, 2:6, 1:1) Niederlage gegen den WM-Vierten Ungarn gestartet. In 22 Spielen hat die Auswahl des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) noch nicht gegen den EM-Dritten gewonnen.

Die Tore für die Mannschaft von Bundestrainer Bernd Seidensticker erzielten Katrin Dierolf (3), Monika Kruszona, Carmen Gelse, Ariane Rump und Claudia Blomenkamp. Am Montag (15.30 Uhr) treffen die deutschen Frauen, die um ihre erste Olympia-Teilnahme kämpfen, im zweiten Vorrundenspiel auf Tschechien.

In Kirischi, östlich von St. Petersburg gelegen, schafft nur der Turniersieger im neun Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld die direkte Qualifikation für Peking. Platz sechs reicht zur Teilnahme am Welt-Qualifikationsturnier vom 19. bis 24. Februar im italienischen Triest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%