sonstige Sportarten
Zwei Dopingfälle überschatten World Games

Bei den diesjährigen World Games gab es insgesamt zwei offizielle Dopingfälle. Da die B-Proben noch nicht geöffnet worden sind, wurden die Namen der betroffenen Athleten noch nicht veröffentlicht.

Auch bei den World Games müssen die Verantwortlichen gegen das weltweite Dopingproblem antreten. Bei der Veranstaltung in Duisburg und den Partnerstädten Bottrop, Oberhausen und Mülheim an der Ruhr gab es bis zum Schlusstag zwei Dopingfälle. Die B-Proben seien jedoch noch nicht geöffnet worden, weshalb Ron Froehlich, Präsident der International World Games Association (Iwga), weder Namen der Athleten noch ihre Sportart nennen wollte.

Insgesamt wurden bei den Spielen in 40 nicht-olympischen Sportarten 250 Dopingkontrollen vorgenommen. Das entsprach einer Kontrolldichte von sieben Prozent aller rund 3 300 Athleten. Bei den letzten World Games 2001 in Akita/Japan gab es acht positive Fälle.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%