Die ungekrönte Fußball-Generation
„Wir haben eine Riesenchance vor der Brust“

8. Juli 1990: Deutschland wird in Italien Weltmeister. 8. Juli 2014: Deutschland spielt in Brasilien um die Endspiel-Teilnahme. Ein historischer Tag für Fußballer, denen der ganz große Erfolg noch fehlt.
  • 2

Belo HorizonteJetzt oder nie - Deutschlands noch ungekrönte Generation um die von dritten Plätzen genervten Turnier-Veteranen Miroslav Klose, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski fühlt die historische Chance auf den ersehnten WM-Triumph. Zwar schiebt Bundestrainer Joachim Löw den Brasilianern auch ohne Superstar Neymar die Favoritenrolle zu.

Aber vor der „Gelben Wand“ im Stadion von Belo Horizonte zittern die deutschen Spieler nicht. Im Gegenteil: „Umso erfahrener man ist, umso mehr saugt man so ein Spiel auf gegen den Gastgeber in so einem fußballverrückten Land. Man geht mit Freude in so ein Spiel“, sagte Bastian Schweinsteiger vor seinem 107. Länderspiel.

„Es gibt kein anderes Ziel mehr als das Finale und den Titel für uns“, tönte Edeljoker André Schürrle forsch. Ans Scheitern wird kein Gedanke verschwendet. „Wir werden alles dafür geben, dass wir ins Finale kommen“, erklärte Jérome Boateng.

Joachim Löw weiß, dass die fünf vorangegangenen WM-Partien ein Kindergeburtstag waren im Vergleich zum Halbfinale gegen die auf den Heimtriumph gepolten Brasilianer, die ihr gesamtes Volk im Rücken haben. „Wir spielen nicht nur gegen elf Brasilianer auf dem Platz, wir spielen gegen das ganze Land“, sagte der Bundestrainer im ARD-Hörfunk.

Er legte geschickt die Rollen für Dienstag (22.00 Uhr/ZDF) fest: „Der Druck liegt ganz klar bei Brasilien. 200 Millionen Menschen, Fußball-Land, Rekordweltmeister, zu Hause - die Favoritenrolle hat schon Brasilien“, sagte Löw.

Zugleich bekräftigte der DFB-Coach am Tag vor dem Spiel auf dfb.de aber auch noch einmal den Anspruch seines Teams: „Unser gemeinsames Projekt ist noch nicht zu Ende. Wir wollen unbedingt noch mal in Rio im Maracanã-Stadion spielen. Am 13. Juli. Wir sind noch nicht fertig.“

Kommentare zu " Die ungekrönte Fußball-Generation: „Wir haben eine Riesenchance vor der Brust“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • 3 Wetter Taft wird für den DFB nie einen Titel holen.
    Mittwoch wird die Querpasstruppe um den lauffaulen Özil u. dem ungelenken Stolperer Schweinesteiger die Heimreise antreten.

  • Sehe ich etwas anders. Zwar hat die deutsche Mannschaft deutliche Schwächen, doch die brasilianische Mannschaft hat alles andere als überzeugt.

    Wenn die deutsche Mannschaft die brasilianischen Fußballer (die schon längst hätten ausscheiden müssen) schlagen kann, dann jetzt.

    Holland ist allerdings wohl ein höheres Kaliber. Ich glaube nicht, dass diese Fußballer mit üblichen mitteln besiegt werden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%