UN-Klimagipfel
Milliardenzustimmung für grünen Fonds

Zumindest beim Geld geht es beim UN-Klimagipfel voran. Schließlich pochen die Länder, die nichts für den Klimawandel können, auf Hilfen. Am Ende sollen bis zu 100 Milliarden US-Dollar zur Verfügung stehen.

LimaVon Unwetterkatastrophen und Überschwemmungen betroffene Staaten können künftig auf Milliardenhilfen hoffen. Beim UN-Klimagipfel in Perus Hauptstadt Lima wurde bei dem sogenannten grünen Klimafonds die wichtige Grenze von zehn Milliarden Dollar (8,1 Mrd. Euro) geknackt. Das teilte der Konferenzpräsident, Perus Umweltminister Manuel Pulgar-Vidal, am Mittwochmorgen deutscher Zeit mit. Möglich wurde dies unter anderem durch eine Zusage Belgiens von 62 Millionen Dollar.

Allein Deutschland steuert rund eine Milliarde Dollar (750 Millionen Euro) bei. Der Fonds soll bei der Anpassung an den Klimawandel helfen, aber auch beim Ausbau von Solar- und Windenergie. Er soll bis 2020 bis zu 100 Milliarden Dollar umfassen...

 
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%