UN-Feier
67 Minuten gute Taten für Mandela

Die Vereinten Nationen feiern den Geburtstag des Ex-Präsidenten. Die Idee zum „Internationalen Mandela Tag“: 67 Minuten lang sollen die Menschen Gutes tun, denn 67 Jahre war der Freiheitskämpfer politisch aktiv.
  • 0

New York/Kapstadt/JohannesburgMit viel Prominenz feiern die Vereinten Nationen heute den 95. Geburtstag von Nelson Mandela. Angekündigt haben sich unter anderem Ex-Präsident Bill Clinton und der Sänger Harry Belafonte, um den südafrikanischen Freiheitskämpfer und Friedensnobelpreisträger zu ehren. Sie sollen auf einer Sondersitzung der UN-Vollversammlung in New York sprechen, die seit 2009 jedes Jahr an Mandelas Geburtstag stattfindet.

Seit 2010 ist der Geburtstag des Ex-Präsidenten auch "Mandela-Tag". Die Vereinten Nationen rufen dazu auf, am 18. Juli 67 Minuten für wohltätige Projekte einzusetzen - eine Erinnerung an Mandelas 67 Jahre währenden Kampf für die politische Neugestaltung seines Landes. Hier eine kleine Auswahl der 67 Empfehlungen:

  • Schließe eine neue Freundschaft

  • Lerne einen Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund kennen

  • Besuche ein Blindenheim und erschließe jemandem eine neue Welt

  • Hilf in einem Tierheim aus

  • Hilf einem Menschen, einen Job zu finden.

  • Besuche einen Todkranken, bringe ein wenig Sonne in sein Leben

  • Spende einen Rollstuhl oder einen Blindenhund

  • Kaufe oder spende warme Decken für Bedürftige

  • Hilf einem älteren Menschen beim Einkaufen

  • Organisiere die Säuberung eines Parks oder Platzes

Seinen Ehrentag muss der Friedensnobelpreisträger im Krankenhaus verbringen, wo er seit eineinhalb Monaten wegen einer hartnäckigen Lungenentzündung behandelt wird. Sein Zustand soll sich zuletzt leicht gebessert haben. Schon am Morgen singen Millionen Schulkinder "Happy Birthday" für den einstigen Anti-Apartheid-Kämpfer.

"Madiba bleibt im Krankenhaus in Pretoria, doch die Ärzte haben bestätigt, dass sich seine Gesundheit laufend verbessert", erklärte die Regierung am Donnerstag unter Verwendung seines Clan-Namens. Präsident Jacob Zuma wünschte Mandela, der am Donnerstag 95 Jahre alt wurde, einen "glücklichen Geburtstag". "Wir sind stolz als Südafrikaner, diese internationale Ikone unsere Eigene zu nennen und wünschen ihm gute Gesundheit", hieß es.

US-Präsident Barack Obama würdigte Mandela als "außergewöhnliches Vorbild für Zivilcourage, Güte und Bescheidenheit". Der Friedensnobelpreisträger habe seinem Volk und der ganzen Welt "den Weg zu Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Freiheit" gewiesen, erklärte Obama am Donnerstag. Er forderte die Bürger dazu auf, Mandelas Beispiel zu folgen und sich für das Wohl der Allgemeinheit einzusetzen.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%