Pendlernation
Wie lange brauchen die Deutschen für den Weg zur Arbeit?

Über die Hälfte aller deutschen Erwerbstätigen arbeitet nicht am Wohnort. Teilweise bedeutet das tagtäglich lange Anfahrtswege. Und gerade die Auto-Pendler zahlen für ihre Bequemlichkeit einen hohen Preis.
  • 10

Die Deutschen sind ein Pendlervolk: Mehr als die Hälfte aller Erwerbstätigen arbeitet nicht am Wohnort, wie der Zensus 2011 zeigt. Nach Frankfurt, München, Hamburg und Berlin pendeln pro Tag rund 300.000 Ortsfremde zum Arbeiten. Auch in Düsseldorf, Köln und Stuttgart sind es mehr als 200.000.

Genaue Durchschnittswerte, wie lange die Arbeitnehmer im Schnitt für den Weg zur Arbeit brauchen, gibt es zwar nicht – doch Umfragen zeigen, dass mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer länger als 30 Minuten unterwegs ist. Jeder zwanzigste gibt an, sogar mehr als zwei Stunden zu brauchen – pro Weg! Von zehn Arbeitnehmern kommen im Schnitt sechs mit dem Auto. Gerade die Auto-Pendler zahlen für ihre Bequemlichkeit einen hohen Preis – durch Staus. Schätzungen gehen davon aus, dass jeder Deutsche pro Jahr fast drei komplette Tage im Stau herumsteht.

Wer weit genug pendelt, dem versüßt der Staat seine Pendelei immerhin durch die Entfernungspauschale, dank deren die deutschen Arbeitnehmer ihre Einkommensteuerzahlungen um insgesamt vier bis fünf Milliarden Euro pro Jahr drücken dürfen.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%