Flugzeug mit Brennstoffzelle
Wasserstoff geht in die Luft

Effizient, leise, emissionsfrei und komfortabel: In Stuttgart konnte die kriselnde Luftfahrt-Branche diese Woche einen Blick in eine hoffentlich bessere Zukunft werfen. Dort stellte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) seinen ersten pilotgesteuerten Wasserstoff-Flieger vor.

Weltweit ist das DLR-Flugzeug das einzige, der ausschließlich mit einem Brennstoffzellen-Antrieb starten, fliegen und landen kann. Das Flugzeug soll noch in diesem Jahr in Zweibrücken seinen Erstflug absolvieren. Dass die hohen Kerosinpreise der Luftfahrt-Branche zu schaffen machen, hat auch etwas Gutes: Es drängt die Forscher, alternative und saubere Antriebe zu entwickeln - wie die Brennstoffzelle. Die Entwicklung der 7,4 Meter langen "Antares DLR-H2" kostete die Projektpartner DLR und Flugzeughersteller Lange Aviation eine sechsstellige Summe.

Momentan rechnet das Institut für technische Thermodynamik des DLR mit Reichweiten von 750 Kilometern für den Flieger. Mit dem Konzept kommt man demnach mehrere tausend Kilometer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%