Forschung + Innovation
15-Jährige überlebt Tollwut ohne Impfstoff - „Einmalig“

US-Ärzte haben das Leben einer 15-jährigen zuvor unheilbaren Tollwut-Patientin mit einer neuartigen Therapie gerettet. Für die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC (Atlanta) ist der Fall „einmalig“.

dpa NEW YORK. US-Ärzte haben das Leben einer 15-jährigen zuvor unheilbaren Tollwut-Patientin mit einer neuartigen Therapie gerettet. Für die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC (Atlanta) ist der Fall „einmalig“. Noch nie zuvor habe ein Mensch Tollwut überlebt, ohne rechtzeitig, das heißt, innerhalb weniger Tage nach der Infektion mit dem tödlichen Virus, geimpft worden zu sein, berichtete die „New York Times“ am Donnerstag unter Berufung auf die CDC.

Einem Ärzteteam am Kinderkrankenhaus von Wisconsin gelang es, die Patientin im fortgeschrittenen Stadium von Tollwut durch ein künstlich hervorgerufenes Koma und antivirale Medikamente am Leben zu erhalten. Das Mädchen sei wieder ansprechbar und reagiere mit den richtigen Antworten auf alle Fragen. Sie war mit Bewusstseins- und Sprachstörungen sowie anderen typischen Symptomen von Tollwut in das Krankenhaus gebracht worden.

In diesem Stadium hilft kein Impfstoff mehr, schrieb die Zeitung. Nur ganz wenige Menschen hätten Tollwut überlebt, nachdem bereits erste Symptome sichtbar waren - und in jedem dieser Fälle habe nur noch eine Impfung die Rettung herbeiführen können. Da bei der jungen Patientin selbst dieser Zeitpunkt überschritten war, entschieden sich die Ärzte für eine Therapie, die bislang nur nach massiven Hirnschäden durch einen Unfall, Schlaganfall oder andere tödliche Infektionen erprobt worden war. Ausführlich soll das Verfahren erst in einem Fachjournal beschrieben werden - und auch das nur, wenn es bei weiteren Tollwut-Patienten zum Erfolg geführt hat.

Die 15-Jährige war nach Medienangaben während eines Gottesdienstes in ihrer Kirche von einer Fledermaus gebissen worden. Deren Attacke verlief so unauffällig und schnell, dass das Mädchen glaubte, sich nur gekratzt zu haben. Erst später erinnerten sich die Gemeinde, eine - offenbar an Tollwut erkrankte - Fledermaus aufgesammelt und vor die Tür geworfen zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%