Archäologie
Älteste komplette Elfenbeinfigur wird ausgestellt

Die älteste vollständig erhaltene Elfenbeinfigur ist Ende Oktober erstmals in der Öffentlichkeit zu sehen. Das im vergangenen Jahr von Tübinger Archäologen am Vogelherd bei Niederstotzingen (Baden-Württemberg) entdeckte Mammut soll am 20. und 21.

dpa HEIDENHEIM. Die älteste vollständig erhaltene Elfenbeinfigur ist Ende Oktober erstmals in der Öffentlichkeit zu sehen. Das im vergangenen Jahr von Tübinger Archäologen am Vogelherd bei Niederstotzingen (Baden-Württemberg) entdeckte Mammut soll am 20. und 21. Oktober im Schloss Niederstotzingen präsentiert werden, teilten die Organisatoren mit.

Die Mammut- Figur ist knapp vier Zentimeter lang und wiegt 7,5 Gramm. Sie gilt als das älteste vollständig erhaltene plastische Kunstwerk der Menschheitsgeschichte. An anderen, ähnlich alten Funden wie ein ebenfalls am Vogelherd gefundenes Wildpferdchen oder ein Löwenmensch aus dem Alb-Donau-Kreis, sind etwa die Beinchen abgebrochen. Die Schnitzereien vom Vogelherd gelten neben andern aus dem benachbarten Hohlenstein-Stadel im Lonetal zu den ältesten der Menschheit. Sie stammen aus der Altsteinzeit und sind zwischen 40 000 und 30 000 Jahren alt.

An dem Ausstellungswochenende haben die Besucher auch die Gelegenheit, den Fundort des Mammuts und anderer bedeutender Kunstwerke am Vogelherd zu besichtigen.

Schon im Herbst 1931 waren am Vogelherd elf kleine Kunstwerke aus Elfenbein entdeckt worden, darunter das Wildpferdchen und Mammute. Das Team um den Tübinger Archäologen Nicholas Conard hatte 2005 mit erneuten Grabungen begonnen, sie sollen bis 2009 fortgesetzt werden. Das jetzt entdeckte Mammut wurde im Abraum der Grabungen von 1931 gefunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%