Forschung + Innovation
Erbgut von drei wichtigen Krankheitserregern entziffert

Ein internationaler Forscherverbund hat das Erbgut von drei wichtigen Krankheitserregern entziffert, die jährlich Mill. von Menschen befallen. Die Auslöser der Schlafkrankheit, der Chagas-Krankheit und der Leishmaniose haben einen gemeinsamen genetischen Kern.

dpa WASHINGTON. Ein internationaler Forscherverbund hat das Erbgut von drei wichtigen Krankheitserregern entziffert, die jährlich Mill. von Menschen befallen. Die Auslöser der Schlafkrankheit, der Chagas-Krankheit und der Leishmaniose haben einen gemeinsamen genetischen Kern.

Es handelt sich um einzellige Parasiten, die von unterschiedliche Insekten übertragen werden. Sie haben jeweils einen komplizierten Lebenszyklus in Tier und Mensch. Die 250 Forscher aus 21 Ländern stellen ihre Arbeiten im US-Fachjournal „Science“ (Bd. 309) vom Freitag vor.

Die Wissenschaftler identifizierten unter anderem 6 200 Schlüsselgene, die in allen drei Geißeltierchen in ähnlicher Form existieren. Sie hoffen, damit Angriffsziele für Medikamente oder Impfstoffe gegen alle drei Erreger zugleich zu finden. Bislang gibt es keinen Impfstoff gegen die Geißeltierchen und nur wenige Medikamente, die zum Teil nicht mehr wirken oder sehr giftig sind.

„Das sind vernachlässigte Krankheiten“, sagte der Bioinformatiker Matthew Berriman vom Sanger-Institut des britischen Wellcome Trust in Hinxton. „Ein normaler Mensch in den Industrieländern hat von ihnen noch nie etwas gehört, aber sie sind absolut verheerend in den Entwicklungsländern.“

Die Erreger der Schlafkrankheit (afrikanische Trypanosomiasis) werden von der Tsetsefliege in Afrika übertragen. Trypanosoma brucei führt zu hohem Fieber, Herzschäden, Gehirnentzündungen, Schlafstörungen und ohne Behandlung meist zum Tod. Etwa 300 000 bis 500 000 Menschen leben mit dem Parasiten.

Mit dem Erreger der Chagas-Krankheit (amerikanische Trypansomiasis) sind rund 18 Millionen Menschen in Zentral- und Südamerika infiziert. Etwa ein Drittel davon entwickelt schwere Herzschäden. Trypanosoma cruzi wird durch Wanzen übertragen und führt zu Schäden im Verdauungstrakt, im Herz und in den Nerven.

Die Leishmaniose befällt vor allem Haut und Schleimhäute aber auch innere Organe. Die verschiedenen Erreger aus der Gattung Leishmania werden von Sandmücken übertragen und sind in 88 Ländern der Tropen, Subtropen und dem Mittelmeerraum verbreitet. Die schwere Form, Kala- Azar genannt, kann unbehandelt innerhalb von ein bis zwei Jahren zum Tod führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%