Forschung + Innovation
Forscher entdecken kompletten Riesenwal mit Füßen

Im ägyptischen Wadi Hitan hat ein Team von US-Wissenschaftlern die kompletten Überreste eines 16 Meter langen Basilosaurus entdeckt. Nach einem Bericht der Kairoer Tageszeitung „Al-Ahram“ vom Donnerstag hat der Riesenwal eine Art Vorder- und Hinterbeine gehabt.

dpa KAIRO. Forscher hatten bereits 1989 Teile des versteinerten Skeletts des Tieres entdeckt, das auch als „Wal mit Füßen“ bezeichnet wird. Nun konnte das Team der Universität Michigan um den Paläontologen Philip Gingerich die fehlenden Überreste des Wales ergänzen.

Der „ägyptische“ Basilosauros, der in der Wüste rund 100 Kilometer südlich von Kairo gefunden wurde, soll vor rund 40 Mill. Jahren gelebt haben. Gingerich geht davon aus, dass sich die Füße dieses Riesenwals, der zunächst an Land lebte und erst später zu einem Meerestier wurde, im Laufe der Evolutionsgeschichte zu Flossen zurückgebildet haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%