Forschung + Innovation
Frankreich und Russland vereinbaren gemeinsame Raumfahrtprojekte

Frankreich und Russland wollen in der bemannten Raumfahrt und bei der Entwicklung von Trägerraketen enger zusammenarbeiten. Die französische Raumfahrtagentur Cnes und ihr russisches Pendant Roskosmos haben am Dienstag in Paris entsprechende gemeinsame Studien vereinbart.

dpa PARIS. Frankreich und Russland wollen in der bemannten Raumfahrt und bei der Entwicklung von Trägerraketen enger zusammenarbeiten. Die französische Raumfahrtagentur Cnes und ihr russisches Pendant Roskosmos haben am Dienstag in Paris entsprechende gemeinsame Studien vereinbart.

Im Projekt Oural werde die gemeinsame Entwicklung eines wirtschaftlichen, verlässlichen und umweltschonenden Trägersystems bis 2020 geprüft. Dabei gehe es um die Nachfolge der Ariane-5-Rakete, teilte Cnes in Paris mit. Die erste Stufe und die Booster sollen wiederverwertbar sein.

Für Oural sollen bis 2010 insgesamt 200 Mill. Euro bereitgestellt werden. Schon früher war vereinbart worden, russische Sojus-Raketen ab 2007 von Kourou in Französisch-Guyana starten zu lassen, wo auch die Ariane-Raketen abheben. Der äquatornahe Standort erlaubt große Energieeinsparungen. Eine russisch-französische Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Zukunft der Internationalen Raumstation ISS.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%