Forschung + Innovation
Frauen verarbeiten Cartoon anders als Männer

Männer und Frauen reagieren ganz ähnlich auf Humor, verarbeiten ihn aber unterschiedlich im Gehirn. Wie amerikanische Wissenschaftler herausgefunden haben, werden bei Frauen einige Gehirnregionen stärker aktiviert als bei Männern, wenn sie Cartoons anschauen.

dpa WASHINGTON. Männer und Frauen reagieren ganz ähnlich auf Humor, verarbeiten ihn aber unterschiedlich im Gehirn. Wie amerikanische Wissenschaftler herausgefunden haben, werden bei Frauen einige Gehirnregionen stärker aktiviert als bei Männern, wenn sie Cartoons anschauen.

Das berichten die Forscher der Universität Stanford in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften (doi: 10.1 073/pnas.0 408 456 102).

Der Forscher Allan Reiss und seine Kollegen hatten die Gehirnaktivitäten von je zehn Männern und Frauen untersucht, während sie Schwarz-weiß-Karikaturen ansahen. Die Männer und Frauen fanden weitgehend die gleichen Cartoons lustig und hatten ähnliche Gehirnaktivitäten. Es gab jedoch einige Gehirnregionen, die bei Frauen mehr aktiviert wurden, darunter ein Teil der linken vorderen Hirnrinde (für Sprachverarbeitung und Aufmerksamkeit) und der „nucleus accumbens“, das Erwartungs- und Belohnungszentrum.

Ein Grund dieser geschlechtsspezifischen Unterschiede könnte die unterschiedliche Erwartung auf eine Belohnung sein - in diesem Fall die Pointe. Verglichen mit Männern schienen Frauen weniger Belohnung zu erwarten, schreiben die Forscher. Somit werde bei ihnen eine größere Aktivität im „nucleus accumbens“ hervorgerufen, wenn es eine Belohnung gibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%