Geier werden zur bedrohten Art
Fliegende Gesundheitspolizei mit schlechtem Image

Auf Safaris ist es eines der beliebtesten Fotomotive: Dutzende Geier stürzen sich auf einen Tierkadaver und fressen, bis nichts mehr übrig bleibt. Aber vielerorts stehen Geier mittlerweile vor dem Aussterben.

Madrid/ToledoGeier haben nicht unbedingt das beste Image, fehlt ihnen doch der stolze Habitus eines Adlers oder die elegante Flugtechnik eines Albatrosses. Zudem ernähren sie sich von dem, was andere ihnen übrig lassen: Mit starrem Blick auf die Erde kreisen sie über Tierkadavern, um sich zu gegebener Zeit auf das Aas zu stürzen und es zu verspeisen. „Gesundheitspolizei der Natur“ nennen Experten das.

Doch die fliegenden Gesundheitspolizisten mit dem zweifelhaften Image könnten bald zu einer Rarität werden: In weiten Teilen der Welt ist die Zahl der Geier so dramatisch geschrumpft, dass sie aussterben könnten. In Afrika und Asien etwa, wo...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%