Graphische Datenverarbeitung
Wandsystem projiziert 3D-Modelle

Dreidimensionale Darstellungen auf der Leinwand. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung haben zusammen mit der Firma I.S.I. ein Präsentationssytem entwickelt, mit dem 3-D-Simulationen original getreu wiedergegeben werden können.

HB DÜSSELDORF. Die „Heye-Wall“ erlaubt Auflösungen bis zu 18 Megapixel und die Wiedergabe stereoskopischer Bilder erzeugt beim Betrachter einen dreidimensionalen Raumeindruck. 48 Projektoren und PCs sorgen auf der fünf Meter hohen Leinwand für eine hohe Bildqualität. Die Auflösung erreicht 6144 x 3072 Pixel.

Eine Software synchronisiert die Wiedergabe der Bilder, „so dass sich die Einzelbilder nahtlos zu einer perfekten Gesamtbesten zusammenfügen“, erläutert der Leiter des Projekts Christian Knöpfle. Das Programm gleicht Farbunterschiede zwischen den Projektoren ab. Gedacht ist das Projektionssystem für die Visualisierung komplexer Informationen. Damit können Kunden Produkte und Prozesse auf der Projektionswand in Echtzeit darstellen.

Die Anwendungen reichen vom interaktiven Spaziergang durch virtuelle Räume, der Analyse von Satellitenbildern bis zur Planung von Rettungseinsätzen. Designer und Produktentwickler können mit dem 3D-Display Fehler im Detail erkennen und Architekten haben erstmals Gelegenheit komplexe Stadtmodelle detailgenau und in Echtzeit zu visualisieren. Das System wird Anfang März im Fraunhofer-Institut in Darmstadt präsentiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%