Forschung + Innovation
Hintergrund: Katalysatoren und Metathese

Katalysatoren beschleunigen chemische Reaktionen, ohne dabei selbst verbraucht zu werden. Sie vermindern die für eine Reaktion nötige Energie, indem sie mit den beteiligten Substanzen ein Zwischenprodukt bilden und Bindungen zwischen den einzelnen Atomen schwächen.

dpa HAMBURG. Katalysatoren beschleunigen chemische Reaktionen, ohne dabei selbst verbraucht zu werden. Sie vermindern die für eine Reaktion nötige Energie, indem sie mit den beteiligten Substanzen ein Zwischenprodukt bilden und Bindungen zwischen den einzelnen Atomen schwächen.

Ohne Katalysatoren wäre die Herstellung etlicher Stoffe wie zum Beispiel Plastik nicht möglich oder extrem energieaufwendig. Im Autokatalysator dagegen sorgen die Substanzen für den Abbau von Schadstoffen wie Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffen und Stickoxiden.

Die Metathese ist eine Form chemischer Reaktionen, bei der spezielle Kohlenwasserstoffe (Olefine) ineinander umgewandelt werden. Olefine kommen unter anderem in Erdöl und Pflanzen vor und haben mindestens eine Doppelbindung zwischen zwei Kohlenstoffatomen....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%