Infografik des Tages
Der Osten schaut länger in die Röhre

Das Fernsehverhalten in Deutschland zeigt starke regionale Unterschiede. Dies zeigt eine Analyse der TV-Nutzung. Demnach liegen die ostdeutschen Bundesländer beim Fernsehkonsum an der Spitze. Die Infografik des Tages.
  • 0

Das Marketing-Unternehmen Nielsen hat in der vergangenen Woche neue Zahlen zum US-Fernsehmarkt veröffentlicht. Dabei merkte Nielsen etwas Interessantes an: Fast die Hälfte der gesamten Zeit, die in den USA TV gesehen werden, gehen auf das Fünftel mit der stärksten Fernseh-Nutzung zurück. Dieses Fünftel schaut im Schnitt 705 Minuten Fernsehen – am Tag!

Auch in Deutschland ist die TV-Nutzung sehr ungleichmäßig verteilt. Media Perspektiven veröffentlichte Daten zur Fernsehnutzung im Jahr 2013. Darin ist ein klares Ost-West-Gefälle zu erkennen. In den neuen Bundesländern wird demnach im Schnitt länger TV geschaut, als in den alten Bundesländern. Die Spitze stellt Sachsen-Anhalt, wo durchschnittlich 277 Minuten am Tag der Fernseher genutzt wurde. In Baden-Württemberg, dem anderen Extrem, waren es 85 Minuten weniger pro Tag, wie die Infografik zeigt, die das Statistikportal Statista für Handelsblatt Online erstellt hat.

Kommentare zu " Infografik des Tages: Der Osten schaut länger in die Röhre"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%