Nissan und NEC kooperieren
Neue Stromquellen für Autos

Der japanische Autohersteller Nissan und der Elektrokonzern NEC entwickeln gemeinsam einen neuen Batterietyp für Hybrid- und Wasserstoffautos. Die Japaner wollen mit einem halb so großen und doppelt so starken Akku ihren Vorsprung in der umweltfreundlichen Autotechnik ausbauen.

TOKIO. Bisher sind für den Antrieb von Fahrzeugen Nickel-Metallhydrid-Akkus üblich. Nissan und NEC wagen sich erstmals an den Einsatz von Lithium-Ionen-Akkus, wie sie bereits in Handys im Gebrauch sind. Dieser Typ von Batterien gibt zwar mehr Strom ab, ist aber schwerer zu beherrschen. Im vergangenen Jahr waren eine Reihe von Lithium-Ionen-Akkus in tragbaren Computern explodiert. Nur ein Partner von Daimler-Chrysler hat derzeit ebenfalls eine Lithium-Ionen-Batterie für den Antrieb von Autos in Entwicklung.

Nissan und NEC gaben am Freitag bekannt, ein Gemeinschaftsunternehmen namens Automotive Energy Supply Corporation (AESC) zu gründen. „Wir haben eine neue Lithium-Ionen-Batterie entwickelt, die wir bis 2009 auf...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%