Racetrack Playa im Tal des Todes
Autofahrer ruiniert die Rennbahn der Steine

Die wandernden Steine im Death Valley sind ein einzigartiges Naturphänomen, dessen Ursprung lange rätselhaft war. Jetzt hat ein Autofahrer verbotenerweise die mysteriöse Steinrennbahn befahren und sie schwer beschädigt.

HeidelbergRacetrack Playa im kalifornischen Death Valley ist ein besonderer Ort: Hier „wandern“ Steine, und erst vor wenigen Jahren konnten Wissenschaftler zufällig klären, warum sich die Felsbrocken überhaupt bewegen. Der Schauplatz ist ein abgelegener, ausgetrockneter Seeboden, der nur über eine beschwerliche Buckelpiste erreicht werden kann.

Dennoch haben Vandalen den Weg dorthin gefunden, wie der US-amerikanische Landschaftsfotograf Kurt M. Lawson feststellen musste (hier auch Bilder). Er wollte das Phänomen fotografieren und fand stattdessen den Untergrund zerfurcht von zahlreichen Reifenspuren – trotz eines Verbots wurde Racetrack Playa mit einem Fahrzeug befahren und damit wohl für längere Zeit seines ursprünglichen Eindrucks beraubt.

Das Gebiet darf sogar zu Fuß nur betreten werden, wenn der Untergrund absolut trocken ist. Andernfalls prägen sich die Abdrücke im Boden ein und können dort sehr lange Zeit sichtbar bleiben.

Die Aufnahmen von Lawson zeigen, dass jemand mit seinem Auto großflächig Fahrübungen auf der Playa gemacht haben muss – das Gewicht eines Autos drückt selbst bei trockenem Boden in den Untergrund. Zahlreiche Fahrspuren führen jetzt durch das Gebiet; sie umrunden Felsinseln und überqueren auch die Originalspuren der Steine.

Einer dieser Brocken wurde zudem mit den eingeritzten Initialen des Fahrers verunstaltet. Angesichts der klimatischen Bedingungen vor Ort können die Spuren mehrere Jahre überdauern, worauf auch die von den Steinen gezogenen Linien hinweisen, die ebenfalls sehr lange Zeiträume unbeschadet überstehen.

Insgesamt reichen die Reifenspuren über mehr als zehn Kilometer und kreuzen große Teile des Gebiets, wie eine Auswertung der Nationalparkbehörde zeigt. Nach dem Verursacher wird gefahndet, doch die Erfolgsaussichten sind gering.

Seite 1:

Autofahrer ruiniert die Rennbahn der Steine

Seite 2:

Mühsame Reparaturarbeit

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%