Trägerrakete
Ariane-Rakete bringt zwei Satelliten ins All

Eine europäische Ariane-5-Rakete hat am Freitag erfolgreich zwei Satelliten im All ausgesetzt. Die rund 50 Meter hohe Trägerrakete hob nach Angaben der Betreibergesellschaft Arianespace problemlos vom europäischen Raumfahrtzentrum Kourou im südamerikanischen Französisch-Guyana ab.
  • 0

HB PARIS/KOUROU. Rund eine halbe Stunde später wurden die Satelliten Hylos-1 und Intelsat-17 in eine Transfer-Umlaufbahn gebracht. Der 5,5 Tonnen schwere Intelsat 17 soll über Europa, Afrika, Nahost und Indien die Telekommunikationsdienste des gleichnamigen Anbieters absichern.

Eigentümerin und Betreiberin des Telekommunikationssatelliten Hylos-1 ist die britische Avanti Communications Group. Der von EADS Astrium und der indischen Raumfahrtbehörde ISRO entwickelte und gebaute Satellit soll künftig entlegenen europäischen Regionen schnelle Internetverbindung ermöglichen. Seine Besonderheit ist eine flexible Anpassung an die jeweilige Marktnachfrage der überflogenen Regionen. Im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft war auch die europäische Raumfahrtagentur ESA beteiligt. Der Ariane-Start war der fünfte dieses Jahr. Ein sechster Start ist bis zum Jahresende vorgesehen.

Kommentare zu " Trägerrakete: Ariane-Rakete bringt zwei Satelliten ins All"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%