Wissenschaft
Allergieforscher Mosmann erhält Ehrlich-Preis

In Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler hat der Immunologe Tim R. Mosmann am Freitag in der Frankfurter Paulskirche den mit 100 000 Euro dotierten Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis erhalten.

dpa FRANKFURT/MAIN. In Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler hat der Immunologe Tim R. Mosmann am Freitag in der Frankfurter Paulskirche den mit 100 000 Euro dotierten Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis erhalten.

„Mosmann hat herausgefunden, wie Allergien und Infektionskrankheiten entstehen“, sagte Hilmar Kopper, Vorsitzender des Stiftungsrats der Paul-Ehrlich-Stiftung. „Er hat, erst bei der Maus, dann beim Menschen, Licht in das Dunkel der körpereigenen Immunabwehr gebracht.“

Der in Dresden arbeitende Diabetes-Spezialist Eckhard Lammert (36) erhielt den mit 60 000 Euro dotierten Nachwuchspreis. Der Forscher vom Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik hat herausgefunden, weshalb die Insulin bildenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse in größeren Verbünden (Langerhans„schen Inseln) besonders effizient arbeiten. Die Auszeichnungen gehören zu den bedeutendsten Preisen, die in Deutschland für Mediziner vergeben werden.

Mosmann (59) wurde in Großbritannien geboren und arbeitet in den USA. In den 80er Jahren entdeckte er zwei Untergruppen der sogenannten T-Helferzellen des Immunsystems. Seine Leistungen seien „bahnbrechend“, sagte der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Klaus Theo Schröder. Sie seien nicht nur wissenschaftlich bedeutend, sondern auch in der klinischen Praxis höchst erfolgreich, betonte der Laudator, Prof. Joachim Kalden, ehemaliger Direktor am Universitätsklinikum Erlangen. „So ist es gelungen, durch blockierende Substanzen bei Patienten mit rheumatoider Arthritis einen Stillstand der Erkrankung zu erzielen.“

„Das neue Verständnis von Immunantworten birgt die Hoffnung, bessere Impfstoffe zu entwerfen“, sagte Mosmann in seiner Dankesrede. Erste Erfolge seien Impfstoffe gegen Grippe und Pneumokokken, die mit dem neuen Wissen über die Funktion der T-Helferzellen bei der Bildung von Antikörpern entwickelt worden seien. „Ich erwarte viele weitere Beispiele.“

Der Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis wird traditionell am Geburtstag des Nobelpreisträgers Paul Ehrlich verliehen. Mit ihm werden Wissenschaftler ausgezeichnet, die sich auf dem Forschungsgebiet Ehrlichs besondere Verdienste erworben haben, insbesondere der Immunologie, Krebsforschung, Hämatologie, Mikrobiologie und Chemotherapie. Finanziert wird der Preis, der seit 1952 vergeben wird, vom Bundesgesundheitsministerium mit Spenden aus der Industrie. Dem Stiftungsrat, der die Preisträger auswählt, gehören zwölf Wissenschaftler aus vier Ländern an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%