Wissenschaft
Amphibien füttern Nachwuchs mit eigener Haut

London (dpa) ­ Eine ganz besonders aufopferungsvolle Form der Mutterliebe hat ein internationales Forscherteam bei einer afrikanischen Amphibienart beobachtet: Die Weibchen von Boulengerula taitanus füttern ihren Nachwuchs mit der eigenen Haut.

London (dpa) ­ Eine ganz besonders aufopferungsvolle Form der Mutterliebe hat ein internationales Forscherteam bei einer afrikanischen Amphibienart beobachtet: Die Weibchen von Boulengerula taitanus füttern ihren Nachwuchs mit der eigenen Haut.

Diese ist außerordentlich nahrhaft und ähnelt in ihrer Zusammensetzung der Milch von Säugetieren, berichten die Forscher im britischen Fachjournal „Nature“ (Bd. 440, S. 926) von diesem Donnerstag.

Boulengerula taitanus ist in Kenia heimisch und gehört zu den so genannten Erdwühlen ­ einer Familie wurmartiger Amphibien ohne Gliedmaßen und mit einem stark zurückgebildeten Schwanz. Die Tiere legen Eier, aus denen der mit speziellen Zähnen ausgestattete Nachwuchs schlüpft. Bislang nahmen Experten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%