Wissenschaft
Astronomen beobachten Milliarden Jahre alte Riesen-Explosion

Astronomen haben die bislang älteste Sternexplosion im Kosmos beobachtet. Der gigantische Ausbruch von Gammastrahlung in den Tiefen des Alls fand vor 12,8 Mrd. Jahren statt - nach kosmischen Maßstäben kurz nach dem Urknall.

dpa LONDON. Astronomen haben die bislang älteste Sternexplosion im Kosmos beobachtet. Der gigantische Ausbruch von Gammastrahlung in den Tiefen des Alls fand vor 12,8 Mrd. Jahren statt - nach kosmischen Maßstäben kurz nach dem Urknall.

Es ist auch die am weitesten entfernte Sternexplosion, die jemals gesehen wurde, wie drei Forschergruppen im britischen Fachjournal „Nature“ von diesem Donnerstag berichten. Ihre Daten sollen neue Einblicke in die Entstehung der ersten Sterne und Galaxien im jungen Universum geben.

Ursprung des rund 80 Sekunden langen Gammastrahlen-Ausbruchs GRB 050 904 im Sternbild Fische war vermutlich ein Riesenstern, der seine Existenz mit einer gewaltigen Explosion aushauchte. Dieses kosmische Inferno fand so weit entfernt statt, dass sein Licht erst jetzt die Erde erreichte. Die Gammastrahlung war vom Nasa-Satelliten „Swift“ registriert worden. Der Satellit und mehrere Observatorien auf der Erde beobachteten dann das zum Teil erheblich längere Nachleuchten der Explosion im sichtbaren Licht sowie im Bereich der Röntgen- und Infrarot-Strahlung. In den Instrumenten leuchtete der Sternentod wegen der großen Entfernung nur schwach auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%