Wissenschaft
Studien: Diabetiker haben höheres Alzheimer-Risiko

Diabetiker haben mehreren neuen Studien zufolge das doppelte Risiko, an Alzheimer zu erkranken. Selbst Menschen mit hohem Blutzuckerspiegel, die noch nicht an Diabetes leiden, sind demnach stärker Alzheimer-gefährdet als Gleichaltrige mit normalen Blutzuckerwerten.

dpa NEW YORK/MADRID. Diabetiker haben mehreren neuen Studien zufolge das doppelte Risiko, an Alzheimer zu erkranken. Selbst Menschen mit hohem Blutzuckerspiegel, die noch nicht an Diabetes leiden, sind demnach stärker Alzheimer-gefährdet als Gleichaltrige mit normalen Blutzuckerwerten.

Das berichtete die „New York Times“ am Montag unter Bezug auf Untersuchungen aus den USA und aus Schweden. Da die Zahl der Diabetiker in den vergangenen 20 Jahren weltweit explosionsartig von 30 Mill. auf 230 Mill. gestiegen ist, rechnen die Experten auch mit einem steilen Anstieg von Alzheimer- Fällen in der Zukunft. Diabetes vom Typ 2, früher auch Altersdiabetes genannt, gilt als häufige Folge von mangelnder Bewegung und Fehlernährung, die zu Übergewicht oder Fettleibigkeit führen können.

Diabetiker haben im Vergleich zu Nicht-Diabetikern ein deutlich höheres Risiko für Herzleiden, Schlaganfall, Nierenversagen, Erblindung, Amputationen - und nun auch für geistige Demenz durch die Alzheimer-Krankheit. Den genauen Zusammenhang zwischen Diabetes und Alzheimer kennen die Experten noch nicht. Ursprünglich waren sie davon ausgegangen, dass die Herz- und Kreislaufstörungen durch die Zuckerkrankheit den Blutstrom zum Hirn blockiert. Inzwischen wurde der destruktive Eiweißstoff Amyloid, der aus dem Hirn von Alzheimer- Patienten bekannt ist, auch in der Bauchspeicheldrüse von Diabetes- Patienten nachgewiesen.

Eine kürzlich auf einem internationalen Alzheimer-Kongress in Madrid vorgestellte Untersuchung des Karolinska-Institutes in Stockholm mit 1 173 Senioren über 75 Jahren kam zu dem Ergebnis, dass der hohe Blutzuckerspiegel von Menschen, die noch keine Diabetiker sind, aber hohen Blutdruck haben, das Alzheimer-Risiko um bis zu 70 Prozent anhebt. Eine andere Studie des Versicherers Kaiser Permanente in Oakland (Kalifornien), die die Daten von knapp 23 000 Patienten über acht Jahre vergleicht, kam zu dem gleichen Ergebnis. Eine weitere US-Studie an 142 328 Kriegsveteranen zeigte, dass die Einnahme bestimmter Diabetesmittel das Alzheimer-Risiko um 20 Prozent senken kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%