Wissenschaft
Untersuchung: Zecken überleben sogar Vollwaschgang

Zecken können sogar einen Vollwaschgang überleben. Das berichtet das Münchner Fachmagazin „MMW - Fortschritte der Medizin“ (Nr. 42/2007) unter Berufung auf Untersuchungen des Insektenforschers John Carroll vom US-Agrarforschungsdienst ARS in Beltsville (US-Staat Maryland).

dpa MüNCHEN. Zecken können sogar einen Vollwaschgang überleben. Das berichtet das Münchner Fachmagazin „MMW - Fortschritte der Medizin“ (Nr. 42/2007) unter Berufung auf Untersuchungen des Insektenforschers John Carroll vom US-Agrarforschungsdienst ARS in Beltsville (US-Staat Maryland).

Dieser hatte dem Bericht zufolge eine Zecke in der Trommel seiner Waschmaschine herumkrabbeln gesehen und war der Sache auf den Grund gegangen.

Carroll sammelte zwei vor allem im östlichen Nordamerika verbreitete Zeckenarten und setzte die Spinnentiere verschiedenen Waschgängen aus. Ein signifikanter Teil der Tiere überlebte sogar die Heißwäsche bei rund 50 Grad Celsius. Die Behandlung im Wäschetrockner konnte zwar alle Zecken zur Strecke bringen - allerdings nur, wenn die Temperatur auf höchste Stufe gestellt war. Bei empfindlichen Textilien könne das bedeuten: Zecke tot, Wäsche ruiniert, schreibt die Zeitschrift. Einen Zeckenbiss könne man sich also auch noch Tage nach einem Waldspaziergang einhandeln, wenn man die Tiere mit der Kleidung nach Hause getragen habe.

Zecken sind blutsaugende Spinnentiere und können zahlreiche Krankheiten übertragen. Am häufigsten ist die Borreliose, von der es bundesweit geschätzte 60 000 Fälle pro Jahr gibt. Bekannt ist auch die von Viren ausgelöste Hirnentzündung Fsme, die im vergangenen Jahr 546 Mal in Deutschland registriert wurde. Sie kommt nur in bestimmten Risikogebieten vor.

Carroll hatte junge Zecken (Nymphen) der amerikanischen Arten Ixodes scapularis und Amblyomma americanum untersucht, die in Deutschland nicht vorkommen. Die in Deutschland häufigste Art ist der Gemeine Holzbock (Ixodes ricinus). Die Widerstandsfähigkeit der verschiedenen Ixodes-Arten ist nach Auskunft des deutschen Zeckenspezialisten Jochen Süss vom Friedrich-Loeffler-Institut vergleichbar. Auch die in Deutschland vorkommenden Amblyomma-Arten seien ähnlich empfindlich wie die amerikanischen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%