Wissenschaft
Ur-Echse Eifelosaurus voll rekonstruiert zu bewundern

Er lebte vor rund 250 Mill. Jahren in der Eifel: Jetzt ist der rund 60 Zentimeter lange Eifelosaurus anlässlich einer Präparatoren-Fachtagung in Aachen von diesem Freitag an voll rekonstruiert zu bewundern.

dpa AACHEN. Er lebte vor rund 250 Mill. Jahren in der Eifel: Jetzt ist der rund 60 Zentimeter lange Eifelosaurus anlässlich einer Präparatoren-Fachtagung in Aachen von diesem Freitag an voll rekonstruiert zu bewundern.

Der Pflanzenfresser, den Experten zu den im frühen Erdmittelalter weit verbreiteten Rhynchosauriern (Schnabelechsen) rechnen, ist der einzige Reptilienfund aus dem Erdmittelalter der Eifel. „Teile des Skeletts des Eifelosaurus wurden vor rund 100 Jahren beim Abbau von Rotem Sandstein in der Eifel gefunden“, erklärte der Präparator Werner Kraus, der zwei Exemplare der Urzeittiere innerhalb eines Jahres rekonstruierte.

Kraus ergänzte Halswirbel, Kopf und Schwanz des Tieres und zog die verschiedensten Daten hinzu: Anhand von Studien des Fundes mit anatomischen, physiologischen und morphologischen Gegebenheiten fertigte der renommierte Fachpräparator ein dreidimensionales Modell aus Fimo-Kunstplastilin an, dessen Aussehen durch einen papageienartigen Schnabel bestimmt wird. Der Arbeit vorausgegangen war ein Forscherstreit, ob Eifelosaurus ein eidechsenartiges Reptil oder ein Rhynchosaurier ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%