Desktop imt integriertem Bluetooth-Hub
Logitechs Medienzentrale

Nobel, elegant und vielseitig sind die Eigenschaften, die das neue Bluetooth Desktop von Logitech trefflich charakterisieren. Aber reicht das aus, um heute noch satte 300 Euro für eine Tastatur mit Maus verlangen zu können? Ja und Nein!

HB DÜSSELDORF. Die Antwort dürfte ja lauten, wenn man - wie die meisten unter uns - noch einen leistungsfähigen PC ohne Bluetooth-Adapter hat, eine Handy, und - wie so manche unter uns - keine Lust, schon wieder einen neuen Rechner zu kaufen. Denn der eigentliche Clou des diNovo Media Desktops ist ein in der Ladestation der Maus eingebauter Bluetooth-Hub. Bluetooth ist eine universelle drahtlose Schnittstelle und dient als Brücke zwischen PC und diversen Handys, PDAs, Druckern oder Headsets. Gerade Besitzer Bluetooth-fähiger Handys dürften diesen Komfort schnell schätzen lernen. Die diNovo erspart den Kauf eines zusätzlichen Bluetooth-Hub oder eines Datenkabels für das Handy.

Nein lautet wohl die Antwort, wenn man schon einen funktionierenden Bluetooth-Hub in seinem Rechner hat. Das betrifft zumeist Besitzer neuerer Laptops. Sie kaufen ein gut aussehendes Desktop für viel Geld. Tastatur und Maus funktionieren, aber die erweiterte Bluetooth-Funktionalität des Logitech-Produkts ist nicht verfügbar.

Am Design des Platin-grauen diNovo fällt zuerst der abgetrennte Ziffernblock auf. Die gesamte Tastatur wirkt dadurch zierlicher, außerdem konnte der triste Zahlenkasten so zu einer Fernbedienung aufgemotzt werden. Sie steuert die mitgelieferte Mediacenter Software (die stark an die neuen Media Center PC erinnert), mit der man Musik, Videos oder Bildergalerien starten kann. Und das funktioniert selbst dann, wenn man es sich fernab vom Monitor zur Aktenlektüre auf dem Sofa bequem gemacht hat. Auf einem integrierten Display kann man sich zudem E Mails (nur mit Outlook Express oder Lotus Notes), eingehende Instant Messages (leider nur bei Verwendung des Microsoft MSN Messenger, nicht bei AOL Instant Messenger) oder den Titel des gerade gespielten Musikstücks anzeigen lassen.

Will man eine Antwort auf die Mails verfassen, muss man sich allerdings doch aufraffen und an die angenehm flache Tastatur setzen. Sie wirkt schlicht und aufgeräumt und trotz Kunststoff-Haube angenehm wertig. Ein krasser Gegensatz zu den üblichen Logitech-Keyboards mit ihren opulent runden Formen und teilweise überladenen Designelementen. Die spärlichen Sondertasten für E Mail, Mediaplayer-Aufruf oder Lautstärkeregelung sind dezent eingepasst und funktionell. Der Druckpunkt der Tasten - mit Microschaltern statt billiger Folie - war beim Testexemplar angenehm fest und präzise.

Seite 1:

Logitechs Medienzentrale

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%