Marktposition soll ausgebaut werden
Palm-One setzt auf neue "Zire"-Modelle

Mit zwei neuen Taschen-PC-Modellen der "Zire"-Reihe will Palm-One weitere Kundengruppen gewinnen.

HB HAMBURG. Seit der Markteinführung der ersten Zire-Modelle im Oktober 2002 habe Palm weltweit mehr als drei Mill. Geräte verkauft, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mit. Palm-One führt den weiterhin rückläufigen Markt für Taschencomputer nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Gartner mit einem Anteil von 36 % an.

Derzeit setzt dem Markt für Taschencomputer nach Angaben von Gartner vor allem die neue Generation von aufgerüsteten Handys zu. Im vergangenen Jahr soll die Auslieferung der Persönlichen Digitalen Assistenten (PDA) zu Gunsten der neuen Smartphones um 5 % auf 11,5 Mill. Stück weltweit zurückgegangen sein.

Mit den Zire-Modellen will Handheld-Pionier Palm-One weiterhin vor allem Neukunden und Einsteiger ansprechen, die ihre handschriftlichen Notizen erstmals digital verwalten wollen. Nach Angaben des Unternehmens sind über 70 % der Käufer des Zire Neukunden, darunter 50 % Frauen. Der neue "Zire 31" verfügt über einen Farbbildschirm, einen integrierten MP3-Spieler und einen Speicher von 16 Megabyte. Im "Zire 72" ist neben einem MP3-Player auch eine 1,2 Megapixel-Kamera integriert. Daten, Bilder oder Videos, die im 32 Megabyte großen Speicher gesichert werden können, lassen sich über die drahtlose Übertragungstechnik Bluetooth versenden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%