MP3-Player Sansa Connect von Sandisk
Per Drahtlosnetzwerk gegen den iPod

Es ist das alte Spiel: welcher Hersteller von Unterhaltungselektronik schafft es als erster, den so genannten iPod-Killer auf den Markt zu bringen? Zurzeit beherrscht der MP3-Player von Apple den Markt unangefochten.

bn BERLIN. Selbst der große Rivale Microsoft beißt sich an der kleinen weißen Kiste die Zähne aus. Der hauseigene Zune stößt bisher bei Kritikern und auch in den Läden auf wenig Gegenliebe. Jetzt könnte es aber wieder ein wenig spannend werden. Der Grund: Sandisk hat in den USA seinen neuen Player Sansa Connect auf den Markt gebracht. Das Spannende an dem Gerät sind nicht so sehr die technischen Details – ein 2,2 Zoll großes Farbdisplay und ein vier Gigabyte großer Flashspeicher.

Beim Sansa Connect überzeugt vor allem die Zusammenarbeit mit kabellosen Netzwerken. Mit dem MP3-Player kann per W-Lan kabellos Musik aus dem Internet geladen werden. Dazu kooperiert Sandisk mit dem Internetunternehmen Yahoo. Der Sansa Connect kann kabellos Internetradio empfangen, wenn er in Reichweite eines Netzwerkes ist.

Außerdem haben die Nutzer die Möglichkeit, Bilder von der Yahoo-Tochter Flickr herunterzuladen. Wer Songs aus dem Yahoo-Download-Store beziehen will, muss dafür ein Abonnement über 144 Dollar im Jahr oder 15 Dollar im Monat abschließen. Allerdings kommt die Auswahl bei weitem nicht an Apples iTunes-Store heran. Auch Videos sucht der Nutzer bei Yahoo noch vergeblich. Außerdem kann im Yahoo-Shop bislang noch nicht nach einzelnen Songs gesucht werden. Stattdessen muss der Nutzer auf Playlisten, die Yahoo zusammengestellt hat, vertrauen, oder auf das Internetradio zurückgreifen.

Für Hörer, die gerne neue Musik entdecken wollen, ist das eine interessante Alternative. iPod- Besitzer dürfte das eher abschrecken.

Mehr Software Der große Vorteil des Sansa Connect ist der Zugang zu drahtlosen Netzwerken. Sandisk hat schon angekündigt, bald weitere Software anzubieten, die auf das Gerät geladen werden kann. Unter anderem soll mit dem Sansa Connect in Kürze auch mobile Suche möglich sein. In den USA kostet das Gerät 250 Dollar. Wann es in Deutschland erhältlich sein wird, steht allerdings noch nicht fest.

Seite 1:

Per Drahtlosnetzwerk gegen den iPod

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%