Neue Multitouch-Technologie
Dem Touchscreen in den Rücken fallen

Durch Apples iPhone ist das Multitouch-Display zur Massenware geworden. Jetzt haben zwei US-Wissenschaftler die Bildschirmtechnik noch weiter verfeinert. Bei dem von ihnen entwickelten Touchscreen müssen die Finger nicht mehr über den Bildschirm gleiten.

TT DÜSSELDORF. Mit Einführung des iPhones von Apple auf dem US-Markt ist eine neuartige Bildschirmtechnik zur Massenware geworden: Multitouch. Statt mit Tasten und Schaltern wird das Apple-Handy über einen Screen bedient, der mehrere Finger gleichzeitig erkennen kann. Inzwischen hat der Touchscreen seinen ersten Massentest auf dem US-Markt hinter sich. Nicht unbedingt erfolgreich, wie Daniel Wigdor meint.

Den Wissenschaftler der Mitsubishi Electric Research Labs stört vor allem, dass Teile des kleinen Bildschirms von der Hand verdeckt sind, wenn die Finger über die Oberfläche wandern. Gemeinsam mit seinem Kollegen Patrick Baudisch machte er sich an die Suche nach einer Alternative. Heraus kam dabei ein Touchscreen, der von seiner Rückseite aus bedient werden kann.

Das Gerät erinnert ein wenig an eine Playstation Portable. Gehalten wird der Touchscreen mit beiden Händen, an seiner Rückseite finden sich die Sensoren, über die sich die auf dem Bildschirm sichtbaren Icons nutzen lassen. Während die Finger hinten über das Sensorenfeld gleiten, werden sie auf dem Bildschirm als Schatten angezeigt. So entsteht der Eindruck eines durchsichtigen Bildschirms, wobei die Zeichen auf dem Schirm zu jeder Zeit erkennbar bleiben. Ein kleiner grüner Punkt signalisiert dabei, welcher Punkt auf dem Bildschirm gerade durch welchen Finger aktiviert ist. Alternativ lässt sich Lucidtouch – so der Name des Geräts – auch klassisch von der Vorderseite aus steuern.

Noch existiert Lucidtouch nur als Prototyp. „Wir sind nur Forscher“, so Wigdor in einem Gespräch mit dem Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ zur Frage der Vermarktung seiner Entwicklung. Mehr als die Frage nach dem wirtschaftlichen Aspekt interessiert ihn nach eigener Aussage die technische Verbesserung von Lucidtouch. Denn noch ist das Gerät vergleichsweise groß und unhandlich. Zumindest in diesem Punkt ist Apple schon einige Schritte weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%