Neuer Standard soll mobile und PC-Welt verbinden
Microsoft und Vodafone marschieren gemeinsam

Die weltgrößte Mobilfunkgesellschaft und der führende Softwarekonzern verbünden sich: Vodafone und Microsoft wollen gemeinsam einen Standard entwickeln, um die Mobilfunk- und die Computerwelt stärker miteinander zu verbinden. Diese Kooperation kündigten die Konzerne gestern auf der Telekommunikationsmesse in Genf an.

HB/jkn/slo DÜSSELDORF. "Die Mobilfunk- und die PC-Welt sind bisher zwei separate Dinge", sagte Vodafone-Manager Ian Maxwell. "Es soll künftig einen nahtlosen Übergang zwischen diesen beiden Welten geben." Dienste, wie sie bisher via Mobiltelefon möglich sind, sollen beispielsweise auch über einen stationären Computer genutzt werden können und so den Unternehmen neue Umsatzquellen eröffnen. Wie viel Geld die Unternehmen in ihre Kooperation stecken, dazu wollten sich Microsoft und Vodafone nicht äußern. Zudem sei es noch zu früh, um über Umsatzerwartungen zu sprechen.

Die Konzerne wollen einen Standard für die Entwicklung von Software entwickeln. Damit sollen Anwendungen programmiert werden, die sowohl von fest installierten Personalcomputern als auch von mobilen Geräten genutzt werden können. Dies könnte beispielsweise das Verschicken von Kurznachrichten (SMS) auf das Mobiltelefon von einem E-Mail-Programm aus möglich machen. Ein weiteres Beispiel: Kunden, die im stationären Internet einkaufen, können die Einkäufe künftig über ihre Handy-Rechnung bezahlen. Voraussetzung dafür wäre ein Zusatzgerät für den Computer, in dem eine Mobilfunkkarte steckt. Erste Ergebnisse ihrer Kooperation wollen die Unternehmen im nächsten Jahr vorstellen.

"Oberflächlich betrachtet hört sich das sehr nach einer Zusammenarbeit auf rein technischer Ebene an", sagt Nick Jones, Analyst beim Marktforscher Gartner. Doch die Kooperation könne weit reichende wirtschaftliche Folgen haben. So würden die Unternehmen den Kreditkartenfirmen Konkurrenz machen, wenn Online-Einkäufe über die HandyRechnung abgerechnet werden könnten.

Seite 1:

Microsoft und Vodafone marschieren gemeinsam

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%