Senkung der Weiterleitungsgebühren
Anruf von Handy-Nummern soll billiger werden

Anrufe vom Festnetz zum Handy könnten schon bald billiger werden. Die Bundesnetzagentur will die Mobilfunkkonzerne zur Senkung der Weiterleitungsgebühren zwingen. Diese zeigen sich auch offen für ein Entgegenkommen zu Gunsten der Kunden - allerdings nicht ohne Hintergedanken.

HB KÖLN. Die Bundesnetzagentur veröffentlichte am Mittwoch den Entwurf einer Regulierungsverfügung, mit der die Aufsichtsbehörde eine spürbare Senkung der Gebühren erzwingen will, die die vier deutschen Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 bei Anrufen in ihrem Netz in Rechnung stellen. Alle Betroffenen haben nun vier Wochen Zeit, dazu Stellung zu nehmen.

Derzeit kassieren die führenden deutschen Mobilfunkanbieter, T-Mobile und Vodafone, bei Anrufen in ihrem Netz Weiterleitungsgebühren von elf Cent in der Minute, die kleineren Anbieter, E-Plus und 02, sogar 12,4 Cent je Minute. Dies spült beträchtliche Gewinne in die Kassen der Mobilfunker - auf Kosten der Verbraucher.

Das will der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%